Samstag, 14. April 2012

Frühlingsgefühle und Matcha Muffins ~



Passend zum Frühlingsanfang habe ich meinen Hausputz erledigt. Wärend ich so am Küche sauber machen war, ist mir die ungeöffnete Matchapackung ins Auge gefallen die ich vor kurzem beim Maikotea bestellt hatte. Also fasste ich kurzerhand den Entschluss ihn nun endlich mal auszuprobieren.

Da ich vorallem Muffins liebe, habe ich nach einem tollen Rezept gesucht. Auf einer englischen Seite wurde ich dann auch fündig. Es ist sehr einfach und war schnell gemacht.

Rezept für 12 Matchamuffins:

  • 210 g Weizenmehl 550
  • 3 g Salz
  • 5 g Backpulver
  • 3 g Matcha (ihr könnt auch mehr nehmen, aber für die Farbe sollte das die Mindestmenge sein)
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 75 g geschmolzene Butter
  • 235 ml Milch, kalt
Zuerst heizt ihr den Ofen auf 175°C vor. Wärend der Ofen hochheizt tut ihr die Butter in einer Schüssel in den Ofen und lasst sie schmelzen. Das kann man zwar auch in der Microwelle machen, aber wozu der zusätzliche Energie verbrauch.

Wärenddessen siebt ihr Mehl, Backpulver und Matcha, dies macht die Zutaten lockerer und ihr habt keine Klümpchen drin. Gebt Salz und Zucker hinzu und vermischt alles.

Nun sollte auch die Butter geschmolzen sein. Holt die Schüssel aus dem Ofen, vorsicht heiß! Gebt die kalte Milch und das Ei hinzu un verrührt alles. Die kalte Milch wird nun die Butter etwas abkühlen und das Ei läuft nicht Gefahr sofort zu stocken. Alles ordnetlich verrühren und durch ein Sieb in die Mehl-Matcha Mischung geben. Zu einem homogenen Teig mischen und in 12 Muffinförmchen verteilen.

Diese für 25 Minuten in den Ofen geben. Wärend dessen wird die Kappe sehr bräunlich. Wollte ihr das Grün des Matcha behalten, macht sobald sie aufgegenen sind eine Alufolie drauf. Sind sie fertig lasst sie noch 5 Minuten abkühlen.

Die Muffins sind sehr lecker und man schmeckt leicht das Matcha Aromea heraus. Da ich vorher noch nie Matcha getrunken oder gegessen habe, habe ich mich lieber an das genaue Rezept gehalten. Beim nächsten mal werde ich aber mehr Matcha dran machen, da ich finde sie können ruhig etwas kräfiger schmecken.

Passend zum Frühling habe ich noch einen leckeren Obstsalat mit Erdbeeren, Kiwi, Banane und Apfel gemacht.

Viel Spaß beim Nachmachen und Itadakimasu ~

Kommentare:

  1. Schön angerichtet und sie sehen auch lecker aus <3 So einen Obstsalat hätte ich jetzt auch gern XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch was über wenn du magst ^-^

      Ich kann ja versuchen es in Miniwanderwichtelpacket zu stopfen wenn ich dich ziehe. Aber ich denke eher, das er sich nicht so lange halten wird xD

      Löschen